Für eine klassische Marmelade benötigen Sie bei einem Kilogramm Früchte, ein Kilo Gelierzucker, etwas Zitronensaft und „auf Wunsch“ unbehandelte, abgeriebene Zitronenschale, oder auch das Mark einer Vanilleschote.

Es gibt das Gelierzucker-Mischverhältnis 1:1 – 2:1 oder 3:1.
Um Marmelade mit wenig Zucker herzustellen, nimmt man Gelierzucker mit einem höheren Pektingehalt. Z. B. 1 kg Früchte und 500 g Gelierzucker 2:1.

Reinigen Sie die Früchte schonend, entfernen Sie Strunk und Blätter und schneiden Sie die großen Beeren in der Mitte durch oder bei einer Marmelade „ohne Stücke“ mixen Sie die Beeren ganz fein. Nun geben Sie den Gelierzucker hinzu und bringen diese Masse „unter ständigem rühren“ bei  mittlerer Temperatur zum Kochen. Nach 3-4 Min. sprudelndem kochen, bildet sich auf der Oberfläche ein Schaum, den Sie mit einem Löffel entfernen. Machen Sie nun den Geliertest. Geben eine Portion Marmelade auf einen kleinen Teller, wird die Masse fest, können Sie den Inhalt in Gläser abfüllen.

Zuerst werden die Gläser gründlich ausgespült und vor dem Einfüllen der Marmelade noch einmal mit kochendem Wasser gereinigt, auf einem Küchentuch auf den Kopf gestellt und dann „mit der Marmelade“ gefüllt.
Verschließen Sie die Gläser fest und stellen die gefüllten Gläser „für ca. 10 Min.“ auf den Deckel, denn dadurch verteilen sich die Fruchtstücke besser. (Rezept von Gerhard Schiefer)

Back to Top

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.