Home Obstbeschreibungen Birnen Birnensorte Clapp´s Liebling
 

Nächste Termine

Birnensorte Clapp´s Liebling | Drucken |

Die Birnensorte stammt aus den USA und wurde dort als Zufallssämling 1860 von Thaddäus Clapp gezogen. Beschrieben wurde die Sorte in Deutschland erstmals 1870 von Oberdieck, der Ihr auch ihren Deutschen Namen gab.

Clapp´s Liebling ist eine frühe, bunte Augustbirne, die man in Deutschland früher sehr häufig angetroffen hat.

Der Baum wächst anfangs stark aufrecht. Mit Beginn des Fruchtbehangs neigen die Äste zum Überhang, was der hohen Fruchtbarkeit geschuldet ist. Daher ist die Sorte zu beobachten und benötigt eingreifende Ausdünnungs- und Schnittbetreuung. Die Sorte ist nicht besonders Krankheits- oder Schädlingsanfällig, kann jedoch, wie viele Birnen, von Feuerbrand befallen werden.

Da die Blätter nicht sehr empfänglich für pilzliche Infektionen sind, tritt ein Befall mit Birnengitterrost nicht so stark in Erscheinung, wie bei anderen Birnensorten.

An den Standort werden keine besonderen Ansprüche gestellt, nur zu schweren Boden mag die Sorte nicht. Sollte, wegen eines schwächeren Wuchses auf Quitte veredelt werden, so ist wegen Unverträglichkeit eine Zwischenveredelung angebracht. Die Sorte weist eine gute Frosthärte aus. Der Ertrag ist hoch und regelmäßig, es besteht keine ausgeprägte Alternanz.

Die Blüte ist unempfindlich gegen Witterungseinflüsse. Als Befruchtersorten gelten z. B. Bosc’s Flaschenbirne, Gute Luise, Köstliche aus Charneu, Madame Verté und Williams.

Die Frucht ist mittelgroß bis sehr groß und die erste große frühe Birnensorte der Saison. Der Reifezeitpunkt liegt bei Mitte August. Das Fruchtfleisch ist hell, gelblich weiß, schmelzend bis halbschmelzend, sehr saftig mit einem süßsäuerlichen Geschmack und angenehmen Aroma. Die Schale ist mittelfest und glatt, grünlich gelb, bei Genussreife teils hellgelb mit bräunlicher, orangeroter Deckfarbe. Manchmal tritt um den Kelch und den Stiel etwas Berostung auf. Da Clapp´s eine Frühsorte ist, ist die Haltbarkeit auf wenige Tage beschränkt. Sie kann jedoch gut verarbeitet werden zu Saft oder Mus. Auch zum Einkochen eignet sich die Sorte, dann sollte sie jedoch hart reif gepflückt werden.

Die Sorte ist eine beliebte Frühbirne, die für alle Erziehungs- und Baumformen geeignet ist, sowohl für den Streuobstanbau als Hochstamm oder auch als Spalier für den Hausgarten.