Home Obstbeschreibungen Äpfel Galloway Pepping
 

Nächste Termine

Galloway Pepping | Drucken |

Die Sorte ist Mitte des 19. Jahrhunderts in Schottland entstanden.

Die Frucht ist meist klein bis mittelgroß, flachrund und hat oftmals ungleiche Hälften. Die Schale ist fest, glatt, glänzend mit kleinen dunklen Schalenpunkten. Die Grundfarbe ist gelb, bei Vollreife fast zitronengelb mit feinem rötlichen Anflug auf der Sonnenseite. Das Fruchtfleisch ist weißlichgelb, und fest, nicht ganz so saftig. Der Geschmack ist säuerlich mit feiner Würze und einen ausgewogenen Zucker-Säureverhältnis. Optisch ist die Frucht ähnlich der Champagner-Renette oder Golden Delicius.

Die Sorte ist sehr gut für die Herstellung von Apfelsaft und Apfelwein geeignet und kann auch gut zum Backen verwendet werden.

Die Pflückreife setzt, je nach Standort, gegen Ende September bis Mitte Oktober ein. Die Sorte hält sich im Naturlager bis in den April.

Der Baum wächst sehr stark und muss im Jugendalter überwacht werden. Die Sorte ist gut für die Streuobstwiese geeignet und ausreichend frosthart.

Die Blüte ist mittelspät und nicht empfindlich. Die Befruchtungsverhältnisse sind unbekannt.

Der Ertrag setzt sehr spät ein, ist dann jedoch meist sehr hoch, es besteht nur eine geringe Alternanzneigung.

Die Sorte hat keine besonderen Standortansprüche, mag aber nährstoffreiche Böden.

Die Sorte ist sehr widerstandsfähig gegen Obstbaumkrebs, Schorf und Mehltau. In warmen Jahren können die Früchte verstärkt von Maden befallen werden.