Home Obstbeschreibungen Äpfel Apfelsorte “Berner Rosenapfel“
 

Nächste Termine

Apfelsorte “Berner Rosenapfel“ | Drucken |

Die Sorte wurde zwischen 1870 und 1890 als Zufallssämling in einem Wald im Schweizer Kanton Bern gefunden. Die Meinungen über den Zeitpunkt sind in der Literatur nicht einheitlich.

Der Baum ist im Jugendstadium starkwüchsig. Das Wachstum lässt jedoch mit einsetzender Fruchtbarkeit nach. Der Baum bildet eine hochkugelige Krone mit bald überhängenden Ästen. Durch das sparrige Wachstum verlangt die Sorte Überwachung durch regelmäßigen Schnitt, da sonst schnell Vergreisung eintritt.

Die Sorte ist im Holz frostfest. Sie stellt wenige Ansprüche an den Standort, es sollte jedoch nicht zu trocken sein, da sonst viele kleine Früchte ausgebildet werden. An Krankheiten kann die Sorte von Apfelschorf, vor allem in niedrigen Lagen, befallen werden. In schweren, kalten Böden kann die Sorte auch von Obstbaumkrebs befallen werden. In sehr trockenen Lagen können Blutläuse und Mehltau auftreten.

Die Blüte ist mittelfrüh und lange andauernd, wenig witterungsempfindlich. Der Ertrag setzt früh ein, ist regelmäßig hoch, es besteht wenig alternanzneigung. Als Befruchter kommen Ontario, Cox Orangenrenette, Danziger Kantapfel, Apfel aus Croncels, Landsberger Renette, Klarapfel, Baumanns Renette und andere Sorte in Frage.

Die Frucht ist mittelgroß. Die Schale ist glatt und fest. Sie ist anfangs gelbgrün und dann rosa bis leuchten karminrot. Typisch für die Frucht ist die bläuliche Bereifung. Das Fruchtfleisch ist gelblichweiß bis grünlichweiß, manchmal direkt unter der Schale etwas gerötet. Das Fruchtfleisch ist recht mürbe, hat wenig Säure, ist angenehm gewürzt, süßweinig und ist sehr saftig.

Pflückreife ist Ende September. Im Naturlager ist die Sorte bis Januar haltbar.

Die Sorte ist als Tafelapfel und für die Saftbereitung geeignet und wird auch gerne für sortenreine Brände genutzt. Sie kann auf stark wachsenden Unterlagen auf Streuobstwiesen gepflanzt werden oder auch auf schwach wachsenden Unterlagen im Hausgarten.

Bezugsquelle:

Baumschule Ritthalter
Dietschweiler Str. 20
66882 Hütschenhausen
Telefon: 06372 5880
Telefax: 06372 61564
Email: Info (at) BaumschuleRitthaler.de