Home Obstbeschreibungen Äpfel Weißer Klarapfel
 

Nächste Termine

Weißer Klarapfel | Drucken |

Der Weiße Klarapfel oder auch meist nur Klarapfel genannt, ist ein Sommerapfel und eine der frühesten bekannten Apfelsorten. Er reift meist gegen Ende Juli, in diesem Jahr ist die Ernte jedoch schon etwas früher gewesen. Der Klarapfel stammt aus Riga (Lettland) aus der Gärtnerei Wagner. 1852 wurde er nach Frankreich geliefert und von dort über die Baumschule Leroy über Europa verbreitet.

Die Sorte ist, wie die meisten Frühäpfel, nicht lagerfähig und muss sofort verbraucht werden. Sie eignet sich für die Herstellung von Apfelmuss oder Apfelkuchen. Auch kann, bei entsprechender Menge auch schon der erste Apfelsaft gepresst werden, der aber sehr säurebetont ist.

Im Erwerbsobstbau ist die Sorte in heutiger Zeit unbedeutend geworden, da sie sehr druckempfindlich und nicht lagerfähig ist.

Die Früchte sind mittelgroß, mit dünner glatter Schale und grünlich weißer bis strohgelber Farbe. Das Fruchtfleisch ist hellgelb bis weiß und saftig, wird aber nach der Ernte schnell mehlig und trocken. Der Baum wächst höchstens mittelstark, später schwach. Der Baum wird nicht sehr groß. Für alle Erziehungsformen geeignet. Die Ansprüche an Standort und Klima sind gering und auch für raue Lagen noch geeignet. Die Blüte ist unempfindlich, die Sorte ist ein guter Pollenspender. Der Ertrag setzt früh ein, ist mittelhoch und nicht ganz regelmäßig. Die Sorte befriedigt nur bei guter Ernährung und Pflege und kann eigentlich nur wegen der Frühzeitigkeit und Anspruchslosigkeit empfohlen werden.

Blüte und Holz sind sehr frosthart. Auf trockenen Standorten etwas anfällig für Mehltau. Es besteht eine Anfälligkeit für Blutlausbefall und Obstbaumkrebs.

Weitere Frühapfelsorten:

  • Schöner aus Bath (Mitte bis Ende Juli, Bath England ca. 1860)
  • Jamba (Anfang bis Mitte August, Jork Deutschland 1954)
  • Arkchram (Anfang August, Arkansas USA 1995)
  • Delbarestivale (Mitte August, Malicorne Frankreich 1982)
  • Discovery (Mitte August, Langham England 1949)
  • Charlamowsky (Mitte August, Russland vor 1830)
  • Piros (Ende Juli, Dresden Deutschland 1985)
  • Roter Astrachan (Anfang August, Russland 1780)
  • Astramel (Ende Juli, Jork Deutschland 1965)
  • Pfirsichroter Sommerapfel (Mitte August, Frankreich vor 1837)
  • Stark Earliest (Mitte Juli, USA 1950)
  • Georg Cave (Mitte Juli, Stuttgart Deutschland 1962)
  • Anton Fischer (Ende Juli, Mühlheim-Kärlich Deutschland)
  • Melba (Mitte Augsut, Kanada 1898)
  • Retina (Ende August, Dresden Deutschland 1991)

Bezugsquellen:

Baumschule Andreas Heinrich, Hessenring 31, 65474 Bischofsheim, Tel. 06144-6303